SPD für Grundwasserbrunnen auf Friedhöfen

 
 

Deutschland ächzt in diesem Jahr unter einer extremen Hitzewelle. Hinzu kommt, dass es in diesem Sommer ungewöhnlich lange kaum geregnet hat. Die Böden sind entfeuchtet, so dass die Pflanzen von Hand gewässert werden müssen, um sie vor dem Zugrundegehen zu schützen. Aber auch die Trinkwasserreserven sind endlich. Wir sollten möglichst pfleglich damit umgehen.

 

Es ist zu befürchten, dass dieser extrem trockene Sommer kein Einzelfall bleibt. Offenbar haben wir es bereits mit dem Vorboten des schon länger befürchteten Klimawandels zu tun. Das führte die SPD-Fraktion im Gemeinderat zu der Überlegung, auch lokal nach Möglichkeiten zu suchen, die Trinkwasserressourcen zu schonen.

Daher beantragt die SPD-Fraktion - nach entsprechender Prüfung der Bodenverhältnisse - das Bohren von Grundwasser-Brunnen auf den Ottersberger Friedhöfen.

So kann den Friedhofsbesuchern Brunnenwasser zum Gießen der Pflanzen das ganze Jahr über zur Verfügung gestellt werden, ohne dass kostbares Trinkwasser verbraucht wird. Damit ist eine ganzjährige Pflanzenpflege auf den Gräbern gewährleistet.

Gabriele Könnecke

Verfügbare Downloads Format Größe
Antrag Grundwasserbrunnen PDF 22 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.