Radtour zum Eschels Hoff in Benkel

110613 Fahrradtour1 Kk

Bei der Abfahrt (Foto: Heinz Kahrs)

 

Bei gutem Fahrradwetter machten sich 24 Teilnehmer am Pfingstmontag vom Rathaus über Eckstever, Reeßum und Taaken auf den Weg in den äußersten Zipfel von Ottersberg. Im Rah-men der traditionellen Pfingstradtour des SPD-Ortsvereins wurde der vom emeritierten Professor für Neuere Literatur, Dr. Ludwig Fischer, geschaffene Kräutergarten auf „Eschels Hoff“ in Benkel besucht.

Der Hausherr persönlich leitete die Besucher in einer informativen Führung durch den rund 2000 Quadratmeter großen Garten und lenkte die Blicke auf eine Auswahl von Besonderheiten. Fast  400 verschiedene Sorten von Würz-, Heil- und Duftkräutern wachsen hier in einem raffinierten System von Wegen und Blickachsen. Zu bestaunen waren nicht nur Lavendelbogen und Thymianmauer, Küchenzeile und Lustgärtlein, sondern auch Apotheker-Schach und Hexendrei-eck, bis hin zu den äußerst giftigen Arten, deren Genuss zum Tode führt. Beispielsweise sei der berühmte griechische Philosoph Sokrates 399 v. Chr. mit einem Gebräu aus dem Saft des Ge-fleckten Schierlings hingerichtet worden, dem sogenannten Schierlingsbecher.

Nach einem gesunden und schmackhaften Imbiss auf Eschels Hoff machte Ratsfrau Katja Star-ke-Heinbokel die Gruppe mit dem sogenannten „Geocaching“ vertraut, das den meisten bis dato völlig unbekannt gewesen sein dürfte. Dabei verwies sie nicht nur auf die noch junge Historie dieser auf GPS-Navigation fußenden modernen Schatzsuche, sondern gab auch ganz praxisnahe Hinweise. Ja, sie hatte sogar einen „cache“ in der Nähe versteckt, der vornehmlich von den jün-geren Teilnehmern mit Hilfe der zur Verfügung gestellten Geräte rasch eingekreist und schließ-lich gefunden wurde.

Über Vorwerk, Dipshorn und Buchholz steuerte die Gruppe sozusagen auf einem kreisförmigen Bogen wieder den Ausgangspunkt, das Ottersberg Rathaus, an. Immerhin zeigte der Kilometer-zähler dort über 26 km Fahrtstrecke an. „Ich habe das gar nicht als anstrengend empfunden“, meinte eine Teilnehmerin am Ende, „die Wegeführung durch die grüne Natur in abwechslungs-reicher Landschaft haben mich die Strapazen völlig vergessen lassen.“

Manfred Kallendorf
 

Hier können Sie einige Eindrücke bekommen mit den Fotos von Heinz Kahrs. Am Ende finden Sie die Presseveröffentlichung der Kreiszeitung.

110613 Fahrradtour1 K
Um 10 Uhr bei der Abfahrt vor dem Rathaus (Foto: Heinz Kahrs)
110613 Fahrradtour2 K
Man lauscht dem Meister auf Eschels Hoff in Benkel (Foto: Heinz Kahrs)
110613 Fahrradtour3 K
Mitten im Apothekergarten (Foto: Heinz Kahrs)
110613 Fahrradtour4 K
Wissenswertes zum Überwintern der Kräuter (Foto: Heinz Kahrs)
Verfügbare Downloads Format Größe
"Aus dem Lustgärtlein zum Geocaching - Spannende Pfingstradtour zum Eschels Hoff" (Kreisblatt vom 16.06.11) PDF 127 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.