Nachruf auf Dieter Tarnowsky (14.11.1937 – 1.2.2016)

Tarnowsky Kb
 

Dieter Tarnowsky verstarb im Alter von 78 Jahren

 

Die SPD Ottersberg trauert um Dieter Tarnowsky!

Dieter Tarnowsky war ein Genosse, der bis zur letzten Stunde treu zur SPD stand. Er trat zum 1.1.1967 in die Partei ein. Damals wohnte er mit seiner Familie noch in Bremen. Im Sommer 1976 erfolgte der Umzug nach Ottersberg-Otterstedt. Dort traf Dieter Tarnowsky wenige Jahre nach der kommunalen Gebietsreform auf einen Ortsverein, der sich noch „zusammenraufen“ musste.

 

Man kann es als Glücksfall für die Ottersberger Genossinnen und Genossen bezeichnen, dass Dieter Tarnowsky bei den nächsten Vorstandswahlen bereit war, Verantwortung zu übernehmen. Am 18.5.1977 wurde er zum Ortsvereinsvorsitzenden gewählt. Er blieb es bis zum 18.2.1992. Dank seines organisatorischen Geschicks und seines Gemeinschaftssinns gelang es ihm bald, den SPD-Mitgliedern aus den verschiedenen Ortschaften des Fleckens zu vermitteln, dass sie zum SPD-Ortsverein Ottersberg gehörten.

Im Laufe der Jahre übernahm Dieter Tarnowsky auch beim Unterbezirk Verden verschiedene Aufgaben wie Beisitzer, Revisor und Mitglied der Schiedskommission. Als Delegierter trat er auf allen Ebenen der Partei vom Unterbezirk, über den Bezirk bis zum Land auf. Einmal hatte er sogar Gelegenheit, als Delegierter an einem Bundesparteitag der SPD teilzunehmen und den Bundesvorstand für die nächste Periode mit zu wählen.

Zur Kommunalwahl 1991 hatte Dieter Tarnowsky, der bereits einen Sitz im Ortsrat Otterstedt bekleidete, das Bestreben, in den Gemeinderat des Fleckens einzuziehen. Dies gelang noch nicht im ersten Anlauf. Als aber Armin Dreger 1993 aus dem Gemeinderat ausschied, rückte Dieter Tarnowsky nach der Wahlliste der SPD nach. Er wurde zweimal wiedergewählt, bis er zur Kommunalwahl 2006 aus Altersgründen  nicht mehr kandidierte. In seiner Zeit als Gemeinderatsmitglied lagen Dieter Tarnowsky besonders die Feuerwehren und deren sachgerechte Ausstattung am Herzen. Er war zehn Jahre Vorsitzender des Feuerschutzausschusses und erwarb sich in dieser Funktion ein hohes Ansehen im Kreis der Feuerwehren.

Nach Beendigung seiner Tätigkeit als kommunaler Mandatsträger blieb Dieter Tarnowsky auf anderen Gebieten der Arbeit für die Öffentlichkeit bis zuletzt treu. 2009 wurde er ehrenamtlicher Seniorenbeauftragter im Flecken Ottersberg und wirkte in dieser Funktion als beratendes Mitglied im Jugend-, Sport- und Sozialausschuss mit. 2014 trat er das weitere Ehrenamt als Formularlotse des Landkreises Verden mit festen Sprechzeiten im Rathaus Ottersberg an.

Die SPD Ottersberg hat Dieter Tarnowsky viel zu verdanken und wird ihn in guter Erinnerung behalten. Bertolt Brecht sagte einmal: „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.“ Dieter Tarnowsky bleibt unvergessen.

Helmut Prossner im Februar 2016

Tarnowsky Anzeige

Die Traueranzeige der Ottersberger SPD

Verfügbare Downloads Format Größe
"Herausragender sozialer Einsatz - Dieter Tarnowsky ist im Alter von 78 Jahren verstorben" (Kreisblatt vom 06.02.16) PDF 312 KB
"Trauer um Dieter Tarnowsky" (Achimer Kurier vom 03.02.16) PDF 75 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.