Willkommen auf der Homepage der Ottersberger SPD!


Liebe Ottersberger Bürgerinnen und Bürger!

Der neue Gemeinderat Ottersberg und die neuen Ortsräte in Fischerhude, Ottersberg, Otterstedt und Posthausen haben seit gut zwei Monaten ihre Arbeit aufgenommen. Die ersten Sitzungen fanden statt und auch die meisten Fachausausschüsse tagten zum großen Teil unter neuem Vorsitz.

Die SPD stellt in dieser Wahlperiode den Ortsbürgermeister von Ottersberg, Reiner Schnäpp, den stellvertretenden Ortsbürgermeister von Fischerhude, Helmut Blohm und den stellvertretenden Ortsbürgermeister von Otterstedt, Helmut Prossner. Zur stellvertretenden Bürgermeisterin der Gemeinde Ottersberg wurde die erfahrene Kommunalpolitikerin Annegret Reysen gewählt. Auch bei den Ausschussvorsitzen hat sich seit der Kommunalwahl im September 2016 etwas geändert. Dem Feuerschutzausschuss sitzt André Herzog, langjähriges Mitglied der Feuerwehr, vor und den Ausschuss für Jugend, Sport und Soziales leitet die Diplom-Sozialpädagogin Bianca Fischinger.

Viel Spaß beim Surfen durch unsere Seiten wünscht Ihnen

Gabriele Könnecke, Vorsitzende des SPD-Ortsvereins

Email: gaby.koennecke@ottertel.de

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
 

Schüttrumpf Fraktionsvorsitzender

SPD-Fraktion konstituiert sich

Unter der Leitung der Ortsvereinsvorsitzenden Gabriele Könnecke trafen sich jüngst die neue SPD-Fraktion im Gemeinderat Ottersberg und der geschäftsführende Vorstand der SPD zur konstituierenden Sitzung für die kommende Wahlperiode. Außer einer kurzen Wahlanalyse wurden der Fraktionsvorstand gewählt und einige Eckpunkte für die politische Arbeit abgesteckt. mehr...

 
 

Gelungene Veranstaltung zum Thema „Kunst im Kreisel“

Die Wogen gehen im Ort immer noch hoch im Hinblick auf das Projekt „Kunst im Kreisel“. Darum sah sich die SPD genötigt, diese ein wenig zu glätten. Mit einer Veranstaltung wollte man allen Beteiligten die Möglichkeit eines konsensstiftenden Gesprächs geben. Kritische Bevölkerung, Hochschule und Politik sollten an einem „Runden Tisch“ einander verstehen und Differenzen abbauen. mehr...

 
 

SPD Ottersberg steht zu Kunst im Kreisel

Aktivitäten zweier Mitglieder als Privatmeinung deklariert

„Der Vorstand der SPD Ottersberg und maßgebliche Teile der Fraktion stehen zu dem seit langem mehrheitlich beschlossenen Kunstprojekt am großen Kreisel in Ottersberg“, betonen die SPD-Vorsitzenden Gabriele Könnecke und Hans-Jörg Wilkens mit Nachdruck. Es bedürfe weder einer Befragung zum Thema Bepflanzung noch gebe es sonstige Zweifel am bisherigen Vorgehen der mit der Auswahl des Objekts befassten Jury. mehr...

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 

Fairer Handel gegen Protektionismus

Ja zur Reform der europäischen Handelspolitik: Das Europäische Parlament hat für das EU-Kanada-Abkommen gestimmt – nachdem auf sozialdemokratischen Druck hin zahlreiche Änderungen an dem Text vorgenommen worden waren. „Das alte CETA-Verhandlungsergebnis der EU-Kommission war schwach. mehr...

 

"Gut, dass die Führungsfrage in der SPD geklärt ist"

Der niedersächsische SPD-Landesvorsitzende Stephan Weil zeigt sich erleichtert, dass die Frage der Kanzlerkandidatur nun entschieden ist: „Es ist gut, dass die Führungsfrage in der SPD jetzt endlich geklärt ist. So gut ich kann und aus tiefer persönlicher Überzeugung werde ich Martin Schulz als SPD-Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten unterstützen." mehr...

 

Niedersachsen wollen Stephan Weil als Ministerpräsident

Der Niedersachsen-Trend bestätigt die gute Arbeit unserer Landesregierung: Laut Umfrage von Infratest-Dimap im Auftrag des NDR sind 63 Prozent der Bürgerinnen und Bürger zufrieden mit der Arbeit der SPD-geführten Landesregierung, das entspricht einem Plus von drei Prozentpunkten gegenüber dem letzten Niedersachsen-Trend von 2015. mehr...

 

Detlef Tanke: "Alles hat seine Zeit"

Detlef Tanke, Generalsekretär der SPD Niedersachsen, wird nicht mehr für den Landtag kandidieren. Das teilte der 60-jährige Politiker aus dem Wahlkreis Gifhorn-Süd mit. "Ich freue mich über die zehn spannenden Jahre in der Landespolitik. Insbesondere darüber, dass ich die erfolgreiche rot-grüne Regierungspolitik mitgestaltet habe. A mehr...

 

Premiere bei Facebook: Stephan Weil Live

Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzender Stephan Weil stellt sich am Mittwoch, 18. Januar, ab 20.20 Uhr erstmals über das Online-Format „Facebook Live“ den Fragen interessierter Bürgerinnen und Bürger. Unter dem Titel „Stephan Weil LIVE“ wird er etwa 30 Minuten über seine Facebook-Seite als Landesvorsitzender Fragen beantworten, die ihm Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer live zusenden. mehr...

 

Für beitragsfreie Kitas

Auf ihrer Jahresauftaktklausur in Celle hat die niedersächsische SPD erste Schwerpunkte für ihr Wahl- und Regierungsprogramm für den anstehenden Landtagswahlkampf und die Bundestagswahl abgesteckt. SPD-Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil: „Die niedersächsischen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen zu einem guten Ergebnis der SPD im Bundestagswahlkampf beitragen. Fü mehr...

 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.